Gegensätzlichkeit als Konzept

Eine Galeristin und das freistil131.
Auf den allerersten Blick passt bei Galeristin Anahita Sadighiso einiges nicht zusammen: Ihre Interessen umschließen antike Kunst aus Asien ebenso wie zeitgenössische Fotografie, persische Dichtung und Vintage-Mode. Aber wer gründlicher hinschaut, merkt schnell: Das macht alles Sinn. Denn Gegensätzlichkeit ist bei Anahita keine Laune, sondern Überzeugung –und das Geheimnis ihres Erfolgs. „Ich glaube an ganzheitliche Konzepte in Kunst und Kultur“, sagt die Galeristin. „Vieles macht nur im Dialog Sinn; Dinge erwachen dann zum Leben und können neue Identitäten annehmen.“

Rausgehen, heimkommen.
Langweile kennt Anahita nicht. Liebe, Hingabe und Leidenschaft prägen ihre Arbeit als Galeristin. Und mit jedem Künstler, jeder neuen Idee, jedem neuen Objekt öffnet sich für sie die Tür zu einer anderen Welt, in der es unendlich viel zu entdecken gibt: „Mir ist es wichtig, die kindliche Neugierde zu bewahren, Verrücktheiten auszuleben und ganz einfach das Leben zu umarmen.“ Zur Ruhe kommt Anahita auf dem freistil131 –zuhause in ihren sorgsam eingerichteten vier Wänden, die Originalität und Eigensinn ausstrahlen. Genau wie ihre Besitzerin.

Aufatmen, weitermachen.
Ihr Zuhause ist für Anahita eine energiespendende Oase. Das spürt man, wenn sie sich mit ihren Lieblingsmenschen auf dem freistil131 niederlässt. Denn das Zusammensein mit Freunden und Familie, die gemeinsamen Augenblicke, verleihen Möbeln und Accessoires erst Seele –davon ist die Kunsthändlerin überzeugt. Hier kann Anahita die Kraft, Klarheit und Kreativität schöpfen, die sie für ihren Beruf braucht.

Die Playlist für noch mehr Zen

Designed by
Meike Harde

FREISTIL X STUDIO4BERLIN
In seiner neuen Ausstellung INTERIOR —Chapter I gestaltet STUDIO 4 BERLIN eine außergewöhnliche Wohnzimmersituation und setzt diesmal ganz auf InteriorDesign. Im Blickfeld stehen Sitzmöbel und Tische des bekannten Design Labels freistilROLF BENZ. Hier mehr erfharen.